Böhmische Zwetschgenknödel , Kartoffelklöße




Eine beliebte Variante der,Kartoffelknödel sind die Böhmischen Zwetschgenknödel.

Man bereitet die Kartoffelknödel zu wie gewöhnliche Knödel mit geriebenen, gekochten Kartoffeln, Ei, Salz und Mehl. Mit dem Daumen drückt man den Knödel auseinander, drückt in die mitte eine frische Pflaume oder Zwetschge samt Stein hinein, und formt dann den Knödel um die Pflaume herum zu einem geschlossenen Ball. . Auch diese taucht man in kochendes Salzwasser und fischt sie heraus, wenn sie nach oben geschwommen sind und sich langsam drehen.
Unrterdessen vermischt man eine gute Portion Semmelbrösel mit braunem Zucker und etwas Zimt und schmilzt schließlich ein gutes Stück Butter in einer kleinen Kasserolle auf kleiner Flamme. Auf dem Teller zerschneidet man den oder die Knödel und gießt die Semmelbröselmischung darüber und darauf die flüssige Butter. Da leuchten Kinderaugen, und es duftet.

Aber Vorsicht : es ist ein schweres Gericht, mehr als drei Knödel zwingt der stärkte Mann nicht. Dazu serviert man Apfelkompott, Kirschen oder Sauerkirschen in sirup oder einen Fruchtsalat.