Pfannkuchen




Pfannkuchen sind die einfachsten aller Gerichte, auch kleine Kinder bringen sie gut fertig, sobald sie mit dem Gasherd und der heißen Pfanne umgehen können.
In einer Schüssel schlägt man Milch , Mehl, ein Ei und eine Prise Salz mit dem Schneebesen zu einem flüssigen Teigg, den man mit dem Schöpflöffel in die Pfanne auf Butter oder gute Margarine gießt. Sobald die eine seite goldgelb gebacken ist, wendet man den Pfannkuchen mit der Spachtel ; akrobaten werfen ihn in die Luft und fangen ihn nach der drehung mit der Pfanne wieder auf. Es gelingt nicht immer.
Die fertigen Pfannkuchen bestreut man mit braunem Rohrzucker oder bestreicht sie mit Marmelade, am besten schmecken sie mit bitterer Orangenmarmelade. Zum Essen rollt man sie Zusammen und weil sie etwas fett sind, trinkt man am besten Limonade oder Süßmost dazu. Aus Pfannkuchen macht man topfenpalatschinken. , Wenn man etwas Mineralwasser in den Teig gibt, bekommt man magere Pfannkuchen für die flädlesuppe.