Kartoffelsalat




Das beliebteste und einfachste Gericht der deutschsprachigen Länder ist der Kartoffelsalat, ein kaltes Gericht, das mittags und abends aufgetragen wird. Das Grundrezept ist einfach : Festkochende Kartoffeln vom Vortag werden geschält, in Scheiben geschnitten und mit Öl, Essig, Zwiebeln , Salz und Pfeffer angerichtet.

Das Grundrezept wird durch weitere Zugaben angereichert :
Gurken, kleine Menge feingeschnitten
Endiviensalat (ein Wintersalat, frz scarolle, die französische endive heißt auf Deutsch Chicorée), kleinere Menge, geschnitten
Fleisch- oder Gemüsebrühe
Knoblauch, gepresst
Essiggurken, geschnitten
Mayonnaise, nicht zuviel : Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Schnitzel (paniertes und gebratenes Kalbfleisch ) oder gebratenes Huhn („Hähnchen, Broiler) sind das typische Kantinenessen. Meist isst man Kartoffelsalat mit Frikadellen. Eine Tradition bürgert sich langsam ein : am Weihnachtsabend (24. Dezember) gibt es Kartoffelsalat mit würstchen, ein Arme-Leute-Essen, weil Jesus arm in einem Viehstall geboren wurde. Am Weihnachtstag, dem 25. Dezember, folgt dann das große Festessen mit der Weihnachtsgans.