Lieferanten




Eine Reihe von Kolleginnen und auch Kollegen tragen sich mit dem Gedanken, am oder um den 22. Januar, dem Deutsch-Französischen Tag, ein typisch deutsches Essen in den Schulkantinen zu servieren. In unserer Rubrik „Gemeinschaftsküche“ haben wir einige Menus aufgeführt, welche letztes Jahr in verschiedenen Schulkantinen serviert wurden.(Bemerkung : Rotwein, Käse und Schwarzwälder Kirschtorte sind in Deutschland und Österreich unüblich)

An sich finden sich alle Gemüse der deutschen und österreichischen Küche selbst in der Provinz, so ist gerade die Blaukraut-Saison (mit Kümmel !). Ausnahme bilden Kohlrabi mit Blättern und typische, unverzichtbare Gewürze wie Majoran, Kümmel und Sauerbratengewürz. Mit anderen Gewürzen können unsere Metzger schon aushelfen.

Für authentisches Sauerkraut sollte man eine bekannte Marke wie Hengstenberg, Kühne oder Mildessa Weinsauerkraut in Großgebinden von 5 oder 10 Kilo beziehen.

Die Schwierigkeiten, mit denen die Kolleginnen und die Küchenmeister 2011 zu tun hatten, betrafen Wurstwaren. Das Informationszentrum der Deutschen Botschaft in Paris und die Deutsch-französische Handelskammer konnten uns keine Importeure von Fleisch- und Wurstwaren nennen, nur die in .pdf verschlüsselteFirmenliste von Rungis :

Der Bundesverband der deutschen Fleischwarenindustrie e.V. in Bonn riet uns :

„Wir verfügen leider nicht über Adressen von Großhändlern(in rungis) , allerdings liefern die meisten unserer Mitgliedsunternehmen ihre Produkte direkt nach Frankreich. Eine Übersicht unserer Mitgliedsunternehmen finden Sie hier http://www.bvdf.de/verband/alle_mitglieder/. Die von Ihnen genannten Artikel stellen große Unternehmen in der Regel her, beispielsweise Böklunder, Meica, Wolf, Reinert, Stockmeyer, Herta oder Zimbo. Wir empfehlen Ihnen, sich direkt an die Hersteller zu wenden. „

BUNDESVERBAND DER DEUTSCHEN FLEISCHWARENINDUSTRIE e. V.

D-53113 Bonn

0049 228 26 72 50 (Herr Vogelsang)

info@bvdf.de - www.bvdf.de

Wir haben bei einer der Firmen angerufen : Eine Großhandelssendung sei sofort möglich, bis in die französische Provinz rechne man mit vier Tagen. Die Besprechungen mit den Küchenmeistern und die Telephonate nach Deutschland sollten also in der ersten Januarwoche stattfinden, sofern der Intendant die Mittel sofort genehmigen kann.

Auf die typischen deutschen und österreichischen Wurstwaren sollte man nicht verzichten: Wienerle oder Frankfurter, Nürnberger Rostbratwürstl, Thüringer Rostbratwurst, bayerische Blut- und Leberwurst zu Sauerkraut. Münchner Weißwürste dürfen dort den Mittagsschlag der Turmuhr nicht hören, sind also als zweites Frühstück um 11 Uhr gedacht . Unsere Metzger stellen überall boudin blanc her, mit dem Originalrezept können sie auch echte Münchner Weipßwürste fertigen.

Lidl France führt seit einiger Zeit Nürnberger Rostbratwürste, allerdings nur in der Grillsaison von Mai bis Oktober, wo sie sich zu den traditionellen Merguez auf die Roste gesellen. (Im November-Dezember führt Lidl France auch ein typisches Weihnachtssortiment : Christstollen mit Marzipan, Lebkuchen, Marzipan).

Empfehlen möchten wir hier den bayerischen Leberkäse, der so heißt, weil er weder Leber noch käse enthält: Es ist eine Art Fleisch-Pâté aus Rind- und Schweinefleisch, der in anderthalb Zentimeter breiten Scheiben heiß aus dem Backofen oder kalt aufgetragen wird. Familienrezepte im Internet mögen zur Orientierung dienen ; für einen richtigen Bayerischen Leberkäs bedarf es eines Cutters, Eiswürfel, rotes Pökelsalz (sel nitrité], Majoran und Macisblüter, über die nur der Fachbetrieb verfügt. Vielleicht finden Sie einen innovationsbereiten maître-charcutier und einen Küchenmeister, der ihn dampfend aus der Backröhre servieren kann. Der genannte Verband der Fleischwarenindusstrie hat uns die Originalrezeptur für Metzgermeister zugesandt (anfragen keyline@wanadoo.fr)

Ein bekanntes Einzelhandelsgeschäft ist der Pariser Tante-Emma-Laden. Erführt ein reichhaltiges Sortiment von LebensmittelnSenf und Essiggurken, Kosmetika und sogar Marken aus der ehemaligen DDR (Ostalgie) ; neuerdings haben sie sogar einen Imbiss. Auf ihrer Webseite kann man Waren zum Postversand bestellen.

Der Tante-Emma-Laden

Marché de la Porte Saint Martin - 31/33 rue du Chateau d'eau

- 75010 Paris

tél : 01 42 46 51 17

Courriel : info@tante-emma-laden.fr

Guten Appetit !

Ein reichaltiges Einzelhandelssortiment führt der Pariser Tante-Emma-Laden.